Montag, 14. Mai 2012

joana gewandelt

kennt ihr noch mein allererstes joana-shirt?

foto von 8/2011:


vorgestern konntet ihr schon meine veränderte version sehen.....

zusammen mit dem apfel-rock:



das langarmshirt hab ich nur ganz selten und dann auch nur mit einem grünen top drunter getragen

ich hatte ja noch eine vorversion genäht und der ausschnitt war einfach zu groß für mich 
und die langen ärmel waren auch doof (das zog den ausschnitt noch mehr)

aber es war so schade drum.... 
fand ich doch die farbkombination rot-grün so toll


eine weile schwirrte mir dann die idee im kopf herum, einfach kordeln durch halsbündchen und saum zu ziehen

und nun hab ich das endlich mal gemacht

zwei kleine löcher in den halsausschnitt und dadurch eine grüne gummikordel gezogen
etwas länger gelassen, damit ich eine schleife machen kann


am saum unten habe ich auch einfach zwei kleine löcher reingeschnitten, aber hier habe ich die kordel mit einem kordelstopper versehen und verknotet


ach und dann auch noch schnell die ärmel ab und grüne bündchen drangenäht

jetzt wirkt das shirt ganz anders, oder?


und jetzt hab ich das auch richtig oft an :)

zu solchen "projekten" muss ich mich echt immer aufraffen....
kennt ihr das?
wenn etwas erstmal fertig ist, hat man so gar keine lust mehr darauf noch etwas zu verändern

aber nun freu ich mich

viele grüße
vom
✿einchen✿

Kommentare:

  1. Wow, das abgeänderte Shirt sieht ja klasse aus. Eine tolle Idee. Ich hab da ja meine erste Shelly mit dem riesen Ausschnitt... Darf ich klauen???

    Und dass solche Sachen ewig liegen kenn ich. Gestern hab ich mich auch endlich aufgerafft, einen BH zu flicken, bei dem das Stäbchen raus kam und bei einem Shirt der Schnecke das Bündchen wieder anzunähen. Wie lange die aufm Tisch lagen..?? Lange. ;o)

    LG
    Susi

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, das kenne ich. Solche Sachen habe ich hier auch bergeweise rumliegen.
    Aber die Veränderung an dem Shirt sieht total gut aus. Es wäre wirklich schade drum gewesen.

    Liebes Grüßle
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Ja, das kenn ich gut. Ganz nach dem Motto: mir egal, ich lass das jetzt so. Aber wenn es dann im Schrank versauert, ist es schon schade um den Stoff und die Arbeit. Ich hab da auch noch ne Joana, die ich demnächst retten möchte. :)

    Lieben Gruß
    Minnies

    AntwortenLöschen
  4. Ja, das kenne ich, aber wenn ich mich aufgerafft habe, dann freue ich mich um so mehr!
    Dein Shirt ist jedenfalls toll verändert worden, die Farbkombi ist wirklich klasse!
    LG
    Theresa

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja, das kenne ich. Lieber lasse ich das Teil im Schrank liegen, als nochmal Änderungen vorzunehmen.
    Die Idee mit den Kordeln ist super und sieht klasse aus!

    Liebe Grüße,
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja, so geht es mir auch gerade! Meine erste Joana liegt hier seit Monaten rum weil sie mir zu lang ist, ich müsste sie einfach kürzen und dazu bin ich auch irgendwie zu faul :o)

    Deine sieht jetzt aber super aus!!!!

    LG Janine

    AntwortenLöschen
  7. Super geworden!

    Ich habe hier eine Tasche liegen, die ich seit etwas über einem Jahr wieder reparieren will.

    Vielleicht sollten wir eine "Woche der Ausbesserung" ausrufen?

    Liebe Grüße,
    Tanja
    :-)

    AntwortenLöschen
  8. ... was so ein wenig tüfteln doch ausmacht ...sieht vjetzt vieeelll hübscher aus;)

    glg Marion

    AntwortenLöschen
  9. Das hat sich wirklich gelohnt,dass du dich aufgerafft hast und das Shirt nochmal abgeändert hast.Das sieht jetzt wirklich klasse aus!
    Liebe Grüße, Katinka

    AntwortenLöschen
  10. Boah. Wenn ich jetzt den direkten Vergleich der beiden Shirts sehe, dann kann ich gut verstehen, warum Du das zunächst nicht tragen wolltest. Das stand Dir überhaupt nicht.
    Gut, dass Du es nicht als Schrankleiche versauern lässt, sondern ein richtig schönes tragbares Teil draus gezaubert hast! LG, Simone

    AntwortenLöschen
  11. Das ist eine Superidee! Ich hab auch noch so ein Shirt mit "labberigem" Ausschnitt rumliegen. Vielleicht kann ich das ja auch noch retten - wenn ich mich dazu aufraffen kann. ;-)
    LG Janna

    AntwortenLöschen